bootstrap buttons
Mobirise
Als erste Therapieform nutzten die Menschen Ihre Hände.
Mobirise

Lena Wiehn

Physiotherapeutin
Tuina-Therapeutin

manuelle chinesische Medizin

Was ist Tuina?

Akupunktur, Akupressur… Begriffe, die viele kennen oder schon einmal gehört haben.

Die manuelle Therapieform Tuina ist eine der fünf Säulen der traditionellen chinesischen Medizin, und dennoch ist sie den meisten westlichen Menschen kein Begriff.

Doch Tuina hat Geschichte, hat Tradition: die manuelle Therapie wird schon seit zwei Jahrtausenden angewandt und wurde schon im Buch des „gelben Kaisers“ erwähnt. Das Wort „Tuina“ setzt sich aus „tui“, chinesisch für schieben oder drücken, und „na“, chinesisch für greifen oder ziehen, zusammen.

Es wird geschoben, gedrückt, geknetet, gekniffen, gezupft, gerieben, geschüttelt und gewärmt.

Es ist Arbeit mit den Händen, mit einem System aus einer Vielzahl von Grund- und Einzelgriffen.

Es ist Arbeit auf den Punkt, an den Leitbahnen des Körpers, den Meridianen, also dem energetischen Netzwerk des Organismus.

Bei Mangel wird zugeführt, bei Übermaß ausgeleitet und bei Stillstand wird bewegt.

Zu mir, Lena Wiehn
Nach einem sozialen Jahr in England und meiner Ausbildung zur Masseurin und med. Bademeisterin absolvierte ich die Ausbildung zur Physiotherapeutin und arbeitete einige Jahre in diesem Bereich – analog zu dem eingangs erwähnten sozialen Jahr – mit behinderten Menschen. Währenddessen war ich stets bemüht, meinen Horizont durch Fortbildungen zu erweitern: unter anderem ließ ich mich zum Kletterlehrwart des ÖAV (Klettern als Therapie) ausbilden und erwarb fundierte Kenntnisse zur manuellen Lymphdrainage.

In der Auseinandersetzung mit verschiedensten therapeutischen Ansätzen stieß ich auf die traditionelle chinesische Medizin, TCM, und ihre manuelle Therapieform Tuina. Die ihnen zugrundeliegende einzigartige Auffassung vom System Mensch und der besondere Fokus auf Zusammenhänge und Wirkmechanismen entsprachen mir sofort. Davon ausgehend und nach weiteren Recherchen entschloss ich mich zu einer Tuina-Ausbildung nach dem Konzept der SMS in München. Im Rahmen dessen erarbeitete ich mir unter Anleitung von Dr. Han Chaling umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten zur manuellen Therapie, schulte meine Wahrnehmung und erweiterte meine Betrachtungsweise… meine Erfahrungen und Kompetenzen als Physiotherapeutin und die Ansätze der TCM, der Tuina wirken seither ineinander, ergänzen sich.

Die Kombination westlicher und östlicher Therapieansätze prägen und bestimmen auf ganz unkompliziert unaufgeladene Art und Weise meine Arbeit an und mit den Menschen.

Zusatzausbildungen, die ich absolviert habe

  • Manuelle Lymphdrainage - komplexe, physikalische Entstauungstherapie, April 2001, mit Zertifikat
  • Hemiparesen im Kindes- und Jugendalter -  entwicklungsneurologisches Seminar, 2004
  • Klettern als Therapie - 48 Lerneinheiten, Juli 2005
  • Tuina Ausblidung - über 200 Unterrichtseinheiten, 2006 - 2009, mit Prüfung und Zertifikat der SMS München
  • Wirbelsäulentherapie nach Dorn, 2008
  • Sonderkurs "Chinesische Fußmassage", 2008
  • Kindertuina - 40 Unterrichtseinheiten, 2010
  • Therapeutisches Taping, 2010
  • Lehrgang "Ganzheitliche Skoliosetherapie", 2010
  • Lehrgang "CI-Systeme im Alltag - Technik und Handhabung", 2012
  • Tuina und äußere Kräuteranwendungen bei Sport- und anderen Verletzungen, 2014
  • Symposium "Verletzungen durch Klettern und Bouldern", 2016

Fachverbände, denen ich angehöre

Tuinalena Logo
Behandlungsraum

Dilherrstr. 6
90429 Nürnberg

Kontakt

Email: info@tuinalena.de
Telefon: 0175 471 8362

Sprechzeiten

nach Vereinbarung